Müll-Suchmaschine

#wirfuerbio - KEIN PLASTIK IN DIE BIOTONNE

Mit diesem Slogan präsentieren die Stadtentsorgung Rostock und das Amt für Umweltschutz vom 18. September bis 02. Oktober 2018 im Rostocker Stadtgebiet ein gemeinsames CityLight-Plakat, welches Bestandteil der Kampagne #wirfuerbio ist.

Deutschland räumt auf in der Biotonne. Plastiktüten bilden noch immer den größten Störstoffanteil im Bioabfall. Damit wird ein eigentlich 100 Prozent biologischer und verlustfreier Energiekreislauf maßgeblich gestört, denn aus Plastiktüten wird weder Bioenergie noch Qualitätskompost.

Unter dem Motto „#wirfuerbio - Biomüll kann mehr“ bündeln Abfallwirtschaftsbetriebe und öffentlich rechtliche Entsorgungsträger aus ganz Deutschland, darunter die Stadtentsorgung Rostock und die Hanse- und Universitätsstadt Rostock ihre Kräfte und wollen gemeinsam die Verunreinigung des Bioabfalls minimieren. Ziel dabei ist die nachhaltige Verwertung von Bioabfällen, denn davon haben alle etwas: ökonomisch und ökologisch.

Nach dem Start der Kampagne #wirfuerbio im April diesen Jahres wurden die Bioabfallbehälter in Rostock mit einem Aufkleber „Trenn dich hier und jetzt von deiner Plastiktüte“ ausgestattet. Darüber hinaus kommen derzeit auf den Wochenmärkten eigens für die Kampagne produzierte kompostierbare Papiertüten zum Einsatz. Mit dem CityLight-Plakat „KEIN PLASTIK IN DIE BIOTONNE“, welches vom 18. September bis 02. Oktober an
88 Standorten im Stadtgebiet von Rostock zu sehen sein wird, soll die Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema weiter verstärkt werden.

Machen Sie mit und trennen Sie sich von Ihrer Plastiktüte. Kein Plastik in die Biotonne!

Weitere Informationen unter www.wirfuerbio.de