Brennpunkt Batterie – City Light Plakat-Kampagne zur sachgerechten Batterieentsorgung

„Falsch entsorgt ist brandgefährlich“ - diese Thematik steht im Mittelpunkt einer City-Light-Plakat-Kampagne zur Aufklärung über die richtige Entsorgung von Batterien und Akkus, die vom 30.08. bis 06.09.2022 in Rostock zu sehen ist.

In Smartphones, Notebooks, Akkuschraubern, E-Bikes – fast überall sind sie zu finden und aus dem alltäglichen Leben kaum noch wegzudenken: Lithium-Ionen-Batterien und -Akkus.

Doch bei der Entsorgung ist Vorsicht geboten! Denn falsch entsorgte Batterien und Akkus können gefährliche Brände in Abfallbehältern, Sammelcontainern und Entsorgungsfahrzeugen auslösen, die hohe Sachschäden verursachen und für Mitarbeiter*innen der Entsorgungswirtschaft mitunter lebensgefährlich sein können.

Aus diesem Grund starten die Stadtverwaltung Rostock und die Stadtentsorgung Rostock GmbH am Dienstag, den 30.08.2022 die City Light Plakat-Kampagne: Brennpunkt Batterie „Falsch entsorgt ist brandgefährlich“. Initiiert wurde diese Kampagne vom Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V. (BDE) zur Aufklärung, über die Gefahren von falsch entsorgten Lithium-Ionen-Batterien.

Bitte beachten Sie: Defekte Geräte, Lithium-Ionen-Batterien und -Akkus dürfen ausschließlich in die gekennzeichneten Sammelbehälter im Handel, in Schadstoffmobilen oder auf den Recyclinghöfen entsorgt werden. Hier werden diese gesondert gesammelt und anschließend speziell behandelt und recycelt.

Weitere Informationen zur Kampagne sowie zur sachgerechten Entsorgung von Lithium-Ionen-Batterien und -Akkus finden Sie auf der Website des BDE e.V. www.bde.de/themen/brennpunkt-batterie/.