Müll-Suchmaschine

Stadtentsorgung Rostock übernimmt Spielerpatronat

Die Stadtentsorgung Rostock, Hauptpartner der Jugend des HC Empor Rostock, fördert HCE-Talent Paul Porath.

Die Stadtentsorgung Rostock, Hauptpartner des Jugendbereichs des HC Empor, intensiviert seine Partnerschaft mit dem Handball-Zweitligisten. „Infolge von Gesprächen mit Geschäftsführerin Juliane Radike haben wir uns dazu entschlossen ein Spielerpatronat für einen Akteur des HC Empor zu übernehmen. Aufgrund unseres langjährigen Engagements in der Jugendförderung fiel unsere Wahl für die Spielerpatenschaft auf Juniorennationaltorhüter Paul Porath“, so Steffen Böhme, Sprecher der Stadtentsorgung Rostock.

Jugend-Nationaltorhüter Paul Porath mit SR-Sprecher Steffen Böhme

 

Porath hat in dieser Saison bereits 13-mal im Tor des aktuellen Tabellendreizehnten der Zweiten Handball-Bundesliga gestanden. Er gehört zum Stammkader von DHB-Jugendkoordinator Christian Schwarzer und genießt die DHB-Eliteförderung, die für die größten deutschen Talente gedacht ist. Im vergangenen Sommer war er als erster Torwart bei der Junioren-Europameisterschaft in Polen. „Nachdem wir in den letzten Jahren bereits die erfolgreiche Jugendarbeit des HC Empor unterstützt haben, möchten wir mit Paul Porath nun auch einem sehr talentierten Spieler aus den Reihen des Vereins die Möglichkeit geben, sich vollkommen auf den Sport konzentrieren zu können. Wir wollen ihm auf dem Weg, sich in der Zweiten Bundesliga zu etablieren, behilflich sein“, führt Böhme fort.

Porath gehört nach dem letztjährigen Aufstieg mit der A-Jugend des HC Empor in die Jugend-Bundesliga seit dieser Saison auch zum Stammkader von Zweitliga-Trainer Aaron Ziercke. „Ich bin dankbar für die Chance, die mir die Stadtentsorgung Rostock gibt und möchte nach meinem Abitur im kommenden Sommer meine Rolle im Team weiter festigen. Mittelfristig ist  die 1. Bundesliga gemeinsam mit dem HC Empor mein großes Ziel“, so Porath. „Und die Nationalmannschaft ist natürlich auch immer erstrebenswert für die Karriere eines jeden Sportlers“, fügt er hinzu. In Zukunft wird gemäß den Ligabestimmungen ein 15 x 10 cm großes Logo der Stadtentsorgung Rostock auf dem linken Ärmel aller Trikots des 18-jährigen Keepers zu finden sein. Ebenso wird seine Trainings-& Freizeitbekleidung mit dem Logo des Unternehmens bestickt.

20.01.2015